Basics zur richtigen Bewerbung 2018-02-07T10:26:19+00:00

SO MACHST
DU’S MÖGLICH

Basics zur richtigen Bewerbung

So machst du von Anfang an den besten Eindruck!

Egal, ob es um dein Bewerbungsschreiben, den Lebenslauf, das erste Gespräch oder den ersten Arbeitstag geht. Diese Infos und Tipps sollten dir auf alle Fälle dabei helfen, dich von der ersten Minute an so zu präsentieren wie du bist – unverwechselbar und einzigartig. Wir wünschen dir in jedem Fall viel Erfolg dabei!

BEWERBUNG

LEBENSLAUF

VORSTELLUNGS-
GESPRÄCH

Die Checkliste, um Fehler zu vermeiden!

  • Deine Bewerbungsunterlagen sollten fehlerfrei sein.
  • Alle Daten müssen richtig und aktuell sein.
  • Kopiere alle Dokumente – gib die Originale nie aus der Hand.

Benütze ein Mappe mit folgenden Inhalten:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf mit Foto
  • Zeugniskopie(n)
  • Für MigrantInnen: Arbeitserlaubnis
  1. Verzichte auf Scans von Zeugnissen und Dokumenten. Der Download dauert zu lange.
  2. Biete an, Dokumente per Post nachzureichen oder gleich zum Vorstellungsgespräch mitzubringen.
  3. Dein Lebenslauf muss aber IMMER dabei sein!
  4. UNBEDINGT MASSENMAILS VERMEIDEN! Wenn deine Bewerbung an verschiedene Unternehmen geht, unbedingt jede extra!
  5. Überprüfe regelmäßig deinen Posteingang.
  6. Verwende gängige Schriftarten wie Arial oder Times New Roman.
  7. Schriftgrößen zwischen 10 – 12 pt.
  8. Hebe wichtige Überschriften hervor.
  9. Versuche, möglichst wenige Farben zu verwenden.

So kannst du dich mit deinem Bewerbungsschreiben optimal präsentieren!

  • Der Text soll kurz und verständlich sein.
  • Er muss alle wichtigen Informationen enthalten.
  • Übersichtlich ist wichtig: Ränder einhalten, Absätze machen.

Das muss unbedingt drinnen sein:

  • Info, wo du gelesen hast, dass das Unternehmen einen Lehrling sucht
  • Warum du dich genau für diese Lehrstelle bewirbst
  • Warum genau du die richtige Person für die Lehrstelle bist
  • Welche Talente und Fähigkeiten du mitbringst

Hier findest du ein gutes Muster für ein passendes Bewerbungsschreiben.  

  1. Sei ein Profi – zeig Profil! Lass ein richtig gutes Passbild von dir machen! Freizeitfotos gehen gar nicht!
  2.  Lass Daten sprechen! Gib alle deine Daten vollständig und korrekt an: Vor- und Familienname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail, Geburtsdatum und Staatsbürgerschaft!
  3. Deine Ausbildung! Von der Volksschule bis zu deinem Schulabschluss, Praktika, Schnuppertage und Kurse!
  4. Deine Special Forces! Führe alle Fähigkeiten an, die dich so besonders machen. Von Fremdsprachen bis zu PC-Kenntnissen!
  5. Du privat! Informiere die Menschen auch noch kurz über deine privaten Interessen und Hobbys!

Beispiele zur Inspiration findest du hier: Lebensläufe ansehen

  • ausgefranste Jeans
  • ausgelatschte Turnschuhe
  • Miniröcke
  • nabelfreie Shirts und ähnliches!
  • Handy aus!
  • Kaugummi raus!

Du solltest auch nicht „verkleidet“ dort auftauchen. Achte auf ein sauberes Outfit, ein gepflegtes Äußeres und gutes Benehmen! 

Punkte mit Pünktlichkeit! Zu spät zum ersten Treffen geht gar nicht. 

  • Bleib du selbst, auch wenn du nervös bist.
  • Ein freundliches Lächeln und ein guter Augenkontakt wirken.
  • Gib zur Begrüßung / Verabschiedung jeder Person die Hand.
  • Präsentiere deine Talente und Fähigkeiten, nicht deine Schwächen.
  • Sag klar, dass du dich für die Lehrstelle interessierst.
  • Antworte auf Fragen konkret und falle deinem Gesprächspartner nicht ins Wort.
  • Bedanke dich am Ende für das Gespräch.
  • Frage nach der weiteren Vorgehensweise: Wer meldet sich bei wem?

Übe dein Gespräch vorher mit Freunden und Eltern.
Wie würdest du folgende Fragen beantworten:

  • Was wissen Sie über den Lehrberuf?
  • Warum glauben Sie, dass Sie für diesen Beruf geeignet sind?
  • Was gefällt Ihnen an diesem Beruf?
  • Kennen Sie die Vor- und Nachteile dieses Berufes?
  • Warum bewerben Sie sich in unserem Unternehmen?
  • Was wissen Sie über unser Unternehmen? (Tipp: Hole dir Infos auf
    der Firmenwebsite, im Internet)
  • Wo liegen Ihre Stärken?

TESTE DICH!

Der erste
Arbeitstag!

Absage

Hier ein kleiner „Test“, bei dem du überprüfen kannst, wie gut du vorbereitet bist.

Hast du dich über den Beruf, für den du dich bewirbst, näher informiert?

  • Nein, was ist das? (0 Punkte)
  • Ja, ich habe mich bereits genau informiert. (4 Punkte)
  • Ich habe davon gehört. (2 Punkte)

Weißt du über das Unternehmen Bescheid?

  • Ja, ich habe mit einigen Leuten gesprochen. (2 Punkte)
  • Ja, ich habe mich über Internet und Tageszeitungen informiert. (4 Punkte)
  • Wozu? Die erzählen mir sicher eh alles beim Vorstellungsgespräch. (0 Punkte)

Was hast du in deiner Bewerbungsmappe?

  • Wer braucht schon eine Mappe? Ich kann alles erklären. (0 Punkte)
  • Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, Foto. (4 Punkte)
  • Bewerbungsschreiben ohne Mappe. (2 Punkte)

Weißt du schon, welches Outfit du beim Vorstellungsgespräch tragen wirst?

  • Egal, Hauptsache sauber. (0 Punkte)
  • Meine Eltern richten mir schon das Richtige her. (2 Punkte)
  • Ich überlege mir, was zur Firma passen könnte und worin ich mich wohl fühle. (4 Punkte)

Wie bleibst du cool und behältst die Nerven?

  • Ich höre Musik oder gehe spazieren. (2 Punkte)
  • Ich bin gut vorbereitet und daher nicht so nervös. (4 Punkte)
  • Ich bekomme die Stelle eh nicht. (0 Punkte)

Dein Vorstellungstermin ist um 14.00 Uhr – und wann bist du da?

  • Ich bin genau um 14.00 Uhr in der Firma. (2 Punkte)
  • Ich komme meist zu spät, mir fällt immer eine gute Ausrede ein. (0 Punkte)
  • Ich bin schon um 13.45 Uhr in der Firma. (4 Punkte)

Wie bereitest du dich auf das Vorstellungsgespräch vor?

  • Ich hole mir ganz viele Tipps bei Freunden und im Internet. (4 Punkte)
  • Ich habe mir Unterlagen aus der Schule angesehen und wiederholt. (2 Punkte)
  • Ich brauche mich nicht vorzubereiten, ich weiß schon alles. (0 Punkte)

Womit punktest du während des Gesprächs?

  • Ich höre genau hin, welche Fragen gestellt werden. (2 Punkte)
  • Ich stelle auch Fragen, die ich mir schon vorher überlegt habe. (4 Punkte)
  • Ich bin ich – mal sehen, was passiert. (0 Punkte)

Wie reagierst du auf unangenehme Fragen?

  • Ich werde schon das Richtige sagen. (0 Punkte)
  • Ich habe mir Antworten überlegt. (4 Punkte)
  • Ich weiche aus. (2 Punkte)

Wir verhältst du dich während des Gespräches?

  • Das Handy lasse ich eingeschaltet. (0 Punkte)
  • Ich verschränke die Arme. (2 Punkte)
  • Ich schaue meinem Gegenüber in die Augen  und versuche, relaxed zu sitzen. (4 Punkte)

Worüber möchtest du sprechen?

  • Negative Dinge. (0 Punkte)
  • Positive Aspekte des Lehrberufs. (4 Punkte)
  • Positives über Schule und Lehrer. (2 Punkte)

Am Ende des Gespräches …

  • gehe ich zum zukünftigen Vorgesetzten und gebe ihm/ihr die Hand. (2 Punkte)
  • warte ich, bis mir der zukünftige Vorgesetzte die Hand reicht. (4 Punkte)
  • schaue ich auf die Uhr und gehe, weil ich ein Date habe. (0 Punkte)

Nach dem Gespräch …

  • warte ich auf Nachricht – erhalte ich keine, rufe ich nach 10 Tagen an. (4 Punkte)
  • rufe ich gleich am nächsten Tag an. (0 Punkte)
  • rufe ich gar nicht an und warte ab. (2 Punkte)

Alles beantwortet? Zähle die Punkte zusammen und schau, wo du vorbereitungstechnisch stehst!

 

AUSWERTUNG

0-16 Punkte: Informieren geht über Improvisieren! Auf unserer Website gibt es alle Infos, die du brauchst. Konzentriere dich dabei vor allem auf die Lehrberufsbilder, die Vor- und Nachbereitung des Vorstellungsgesprächs. Ebenso wichtig: die sorgfältige Gestaltung der Bewerbungsunterlagen.

17-34 Punkte: Eine Lehrstelle zu bekommen, heißt vor allem eines: besser zu sein als die Anderen. Du bist schon recht gut unterwegs und hast dich sichtlich mit dem Thema Bewerbung beschäftigt. Um an deinem „großen Tag“  aber so richtig zu brillieren, alle anderen in die Tasche zu stecken und den Job gleich mit, solltest du noch genauer an die Sache herangehen und weitere Infos zum perfekten Vorstellungsgespräch einholen. Nur zu, du bist auf dem richtigen Weg!

Über 35 Punkte: Gratuliere! Du bist für ein Vorstellungsgespräch bereits sehr gut vorbereitet. Und bei jedem weiteren Bewerbungsgespräch, wieder neu recherchieren!

Bereite dich auf den Eignungstest eines Unternehmens vor!

Wir haben dir hier einen Probetest zum Download bereitgestellt, damit du das einmal vorher ausprobieren kannst. Aber Achtung! Das sind nur Beispiele. Jedes Unternehmen verwendet eigene Fragen.

Download

Du willst wissen, ob deine Antworten richtig sind?
Schicke eine E-Mail an metallbringts@fmti.at, Kennwort: „Lösung“

Damit du auch weiterhin mit News aus der Metalltechnischen Industrie versorgt wirst, erklärst du dich einverstanden, dass wir dir Informationen an deine E-Mail-Adresse zuschicken dürfen. Diese Zustimmung kannst du jederzeit widerrufen. 

Gratulation! Du hast die Lehrstelle! Dein Lehrvertrag ist bereits unterschrieben! Der erste Arbeitstag ist da!

Und so wird dein Start in die Lehre ein voller Erfolg:

  • Sei pünktlich – nicht nur am ersten Tag.
  • Informiere dich, bei wem du dich wann melden sollst.
  • Nenne immer deinen Vor- und Zunamen.
  • Vorsicht beim „Du“! Auch wenn sich scheinbar alle duzen, solltest du zu Beginn beim „Sie“ bleiben und abwarten, bis dir das „Du“ angetragen wird. Regel: Ältere bieten es Jüngeren an, Vorgesetzte ihren Mitarbeitern.
  • Merke dir Namen und Aufgaben von Vorgesetzten und Kollegen.
  • Höre Vorgesetzten und Arbeitskollegen aufmerksam zu.
  • Frage nach, wenn dir etwas unklar ist.
  • Erledige alle Arbeiten gewissenhaft – auch jene, die dich „weniger“ interessieren!
  • Notiere dir alles Wichtige in einem Heft.

Wichtigste Regel: Lass den Kopf nicht hängen und gib nicht auf!

  • Absagen sind ganz normal.
  • Nimm sie nicht zu persönlich.
  • Versuche, aus Absagen zu lernen.
  • Verbessere deine Bewerbungsunterlagen und deinen Auftritt.

Gönne dir eine kurze Pause. Und dann mit neuem Schwung in die nächste Runde!

  • Frage ruhig nach, warum deine Bewerbung abgelehnt wurde.
  • Schau, ob die Bewerbungsunterlagen fehlerfrei sind.
  • Schau, ob alle erforderlichen Inhalte vorhanden sind.
  • Bitte Freunde, Bekannte und Eltern, deine Bewerbungsunterlagen kritisch zu prüfen.
  • Wie ist das Bewerbungsgespräch abgelaufen?
  • Gab es Fragen, die du nicht beantworten konntest?
  • Hattest du genügend Informationen über das Unternehmen und die freie Stelle?
  • Schau, ob es ähnliche Berufe oder Ausbildungsmöglichkeiten gibt.
  • Vielleicht hilft dir ein professionelles Bewerbungstraining.

Was tun, wenn keine Absage kommt?

  • Anrufen! Wenn du bis zum zugesagten Termin noch keine Nachricht erhalten hast, dann rufe einfach im Unternehmen an.
  • Wenn nichts vereinbart wurde, dann kannst du nach ca. 10 Tagen anrufen und nachfragen, wie es mit deiner Bewerbung aussieht.
Basics, Infos und Tipps zur richtigen Bewerbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen